Nachmittagsbetreuung

Die Nachmittagsbetreuung der NMS Ebenfurth steht unseren SchülerInnen von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr zur Verfügung. Nach dem Mittagessen erledigen die SchülerInnen in der Lernstunde ihre Hausübungen, wiederholen den Lernstoff und bereiten sich auf Prüfungen, Schularbeiten und Tests vor. Dabei werden sie von einer Fachlehrerin/einem Fachlehrer und dem Nachmittagsbetreuer unterstützt. Auf die gewissenhafte Erledigung der Hausübungen wird besonders geachtet und die Kinder werden zum Lernen angehalten. Die enge Zusammenarbeit zwischen den FachlehrerInnen und dem Nachmittagsbetreuer ermöglicht eine individuelle und gezielte Förderung der Kinder.

Aber auch Erholung, Bewegung und Kreativität sollen nicht zu kurz kommen: Diverse Spiele und gemeinsames Basteln begeistern die Kinder, für körperliche Bewegung steht der Turnsaal zur Verfügung und wenn es das Wetter erlaubt, verbringen sie beim Spielen möglichst viel Zeit im Freien (Spielplatz, Schulhof).

Außerdem gibt es auch mehrere Computer (Schulnetzwerk und Internet), die die Kinder zum Lernen und – zeitlich beschränkt sowie unter Aufsicht – auch zur Unterhaltung nützen können.

In der Nachmittagsbetreuung wird die Gemeinschaft gefördert, Freundschaften zwischen den Kindern entwickeln sich und die Kinder haben die Möglichkeit, sich kompetent und einfühlsam betreut bestmöglich zu entfalten.

Informationen über die Betreuungskosten und Mittagessen erhalten sie in der Direktion.

Die Anmeldung für die Nachmittagsbetreuung erfolgt über die Direktion. Das dementsprechende Formular liegt in der Direktion auf.

 

Von Montag bis Freitag betreut
Herr Dipl. Ing. Sambath LIN die Schüler am Nachmittag.

Porträt Dipl. Ing. Sambath Lin:

Mein Name ist Sambath Lin. Im Sommersemester 2011 habe ich die Nachmittagsbetreuung an der NMS Ebenfurth übernommen und arbeite mit viel Freude mit den Kindern.

Sie sollen in einer angenehmen, das Lernen fördernden Atmosphäre und bei Bedarf unterstützt durch die betreuenden Personen ihre Hausübungen in der Lernstunde sorgfältig erledigen können. Respektvoller Umgang miteinander, individuelle Hilfestellung, Spiel und Spaß, Bewegung, wenn möglich auch im Freien, sind mir für die Kinder wichtig.

Zu meiner Person:

geb. am 13.5.1966 in Pnom Penh (Kambodscha)
Ausbildung: Abschluss des Studiums der Holzwirtschaft an der Universität für Bodenkultur Wien
Zusatzqualifikation: Lehrgang „Schulische Nachmittagsbetreuung“ an der Pädagogischen Hochschule Baden
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder
Sportliche Vorlieben: Laufen, Schwimmen, Fußball, Tanzen
Hobbys: Kino, Kochen, Pflanzen züchten u. Gartenarbeit, Heimwerken

Ausflug zum Faschingsumzug nach Zillingdorf

Mahlzeit! Wir lassen uns das Mittagessen schmecken.

Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz.

Spielend lernen macht Freude

Faschingsfest

Feste feiern, wie sie fallen

   
in der NB am 2.2.2011 mit Herrn Sambath LIN

 

Von Montag bis Freitag betreute im ersten Semester Frau HANLER die Schüler am Nachmittag.

 

....im Oktober 2010......

Beim Sammeln der Kastanien

Fleißig und begeistert macht Aischat ihren ersten „Stern“.

Kastanien werden mit Wolle umwoben.

Jasmin konzentriert bei der Sache
......in der Lernstunde....
 
 
Das Mittagessen, ausgegeben von Frau Kegler, wird im Speisesaal eingenommen.
...die fleißigen Schüler bei der Arbeit......